BAU.COM

 Relevante Presse-Themen: Abdichtung Bautenschutz Feuchte Modergeruch Sanierung Wand haus

Isar Bautenschutz GmbH: Instandsetzungsverfahren für feuchte Kellerräume

Isar Bautenschutz GmbH: Instandsetzungsverfahren für feuchte Kellerräume - Peggy und Marco Lachmann-Anke auf Pixabay

Isar Bautenschutz GmbH: Instandsetzungsverfahren für feuchte Kellerräume. Der Modergeruch verbreitet sich im Haus, die Wände und der Boden fangen an zu schimmeln, das Werkzeug und andere Materialien aus Eisen fangen an zu rosten. Die Nutzung ist somit sehr stark eingeschränkt. An den Wänden zeigen sich Feuchteschäden und Ausblühungen. Es kommt zu Farbabplatzungen an den Oberflächen und zum Teil werden auch die Putze geschädigt. Das Wasser läuft die Wände entlang, der Belag auf dem Boden fängt an zu faulen.

Such-Markierungen: Abdichtung Bautenschutz Feuchte Modergeruch Sanierung Wand haus

Inhalt und Schnellsprungziele

Wenn Keller feucht sind ist es mit dem angenehmen und gesunden Wohnklima vorbei.

Sicher wäre die beste Instandsetzung, das Haus auszugraben, aufzuheben um so außen und unten eine neue Abdichtung und eine Wärmedämmung herzustellen. In einigen Fällen könnte auch eine Drainage oder ein Lüftungsschacht eingebaut werden. Ein Teil dieser Maßnahmen ist technisch nicht möglich, ein anderer unter ökonomischer Betrachtung unsinnig. Teillösungen, nur von außen zu arbeiten, sind fraglich und führen noch nicht zu einem "trockenen" Keller.

Um die Restfeuchte (die auch nach einer erfolgreichen Abdichtung in einer Wand verbleibt) ausdiffundieren zu lassen, wurden Spezialputzsysteme (Sanierputze) entwickelt. Mit geprüften Sanierputzen (nach WTA - Richtlinien) ist es möglich, nach einer Abdichtung oder einer Trockenlegung über Oberkante Gelände eine Mauer "schadenfrei" zu verputzen.

Anders ist es in einem Keller unter Oberkante Gelände, dessen Wände ständig feucht bleiben.

Es ergeben sich dabei folgende Effekte. Je mehr innen "abgesaugt" wird, je besser also eine Verdunstung stattfindet, um so mehr kommt von außen oder unten nach. Es ist jedoch nicht nur Wasser, sondern es sind auch bauschädliche Salze die von außen oder unten mittransportiert werden. Auch vom Mauerwerkquerschnitt werden baustoffeigene, freie und lösliche Bestandteile mit an die Oberfläche transportiert und zerstören diese.

Lösungsvorschlag und Systembeschreibung des I-Bau Saniersystems

Auf den "alten" Untergrund, gleich welcher Art, wird innenseitig eine Noppenbahn aus unverrottbarem Kunststoff z.B. Polyethylen aufgebracht. Wichtig ist, dass kein Luftaustausch stattfindet, so dass:

  • eine Dampfbremse /-sperre entsteht
  • kein Kondenswasser anfällt und / oder entsteht (absenken der Luftfeuchte mittels Luftentfeuchter)
  • keine Fäulnisschäden (Schimmelpilze) hinter dem I-Bau Saniersystem auftreten und dadurch der Modergeruch entfällt

Auf diese Folie oder Noppenbahn kann ein Putzträger z.B. Rabitzgewebe vorzugsweise aus "Edelstahl Rostfrei" aufgedübelt werden oder es werden Noppenbahnen mit verbundenen (aufgeschweißten) Putzträger verwendet. Die so vorbereitete Fläche kann anschließend mit jedem Verputzmaterial verputzt werden oder mit einer "Platte" trocken verkleidet werden. In der Regel wird jedoch Sanierputz "WTA" verwendet um die unterschiedlichen Klima- und Temperaturdifferenzen besser auszugleichen.

Mit dem I-Bausystem ergeben sich folgende Vorteile:

  • Das Aufgraben von außen entfällt. Dadurch werden enorme Kosten eingespart.
  • Sparten müssen nicht verlegt werden.
  • Lichtschächte, Treppen- und Gartenanlagen werden nicht zerstört.
  • Eine Entlastung durch den Anpressdruck aus dem Erdreich findet nicht statt.
  • Die Erschütterungen durch die Verdichtung beim Wiederaufüllen entfallen.
  • Der alte Verputz kann verbleiben. Weniger Staub- und Schmutzanfall. Es fällt fast kein Bauschutt an.
  • Weniger Lärm wird verursacht.
  • Die Versalzung ist nicht relevant. Hinter dem I-Bau-Saniersystem bleibt die Wand gleichmäßig durchfeuchtet. Salze bleiben in Lösung, dadurch fällt die Volumensvergrößerung (Sprengdruck) weg.
  • Sehr zeitsparend. Die Oberflächen können ohne Wartezeiten fertiggestellt werden.
  • In der Regel kann die Nutzung der Räume beibehalten werden.
  • Weniger Wasser wird bei der Verarbeitung verbraucht.
  • Die Luftfeuchtigkeit im Raum wird geringer. Ein wesentlicher Teil der Feuchte entfällt durch die dichte Oberfläche.
  • Keine Schimmelpilzbildung. Sowohl an den Oberflächen als auch und hinter dem Saniersystem. Es gibt keinen Modergeruch.
  • Auf das I-Bau Saniersystem kann "trocken" weitergearbeitet werden z.B. mit (Kalzium) Dämmplatten.
  • In Verbindung mit der Sockelleistenheizung kommt es zur Strahlungswärme von den Wandflächen. Ähnlich dem Hypokausten- Heizsystem.
  • Die Raumtemperatur bleibt wärmer. Weil keine Wasserdampfdiffusion stattfindet entfällt die Verdunsdungskälte an den Oberflächen.

Und weitere Vorteile !

Das I-BAU Saniersystem kann u.a. ohne Probleme in den Fällen eingesetzt werden wo geringe Wassereinbrüche sind. Das System kann z.B. an eine innen- oder außenliegende Drainage oder an einen Pumpensumpf angeschlossen werden.

Somit ist sicher, dass im Normalfall eine Instandsetzung mit dem I-Bau-System eine kostengünstige und ökonomisch sinnvolle Sanierung der Kellerräume ist. Das Verfahren ist seit Dezember 1998 beim Patentamt unter Nr.: 295 21 952.1 als Gebrauchsmuster eingetragen. Es wird durch unsere Firma seit Jahren in der Praxis mit Erfolg eingesetzt.

Edmund Bromm

Antworten auf häufig gestellte Fragen

  • Wird die Wand nicht noch mehr feucht, wenn innen nichts mehr verdunsten kann?
    Nachdem es Jahre dauert bis eine Wand über die Kapillaren vollgesaugt ist, ist davon auszugehen, dass wenn innen keine Verdunstung stattfindet, die Kapillaren also mit Wasser gefüllt sind und auch von außen nichts mehr aufgenommen werden kann. Die Wand dichtet sich, je feuchter sie wird, bis zur maximalen Sättigung mehr oder weniger selbst ab.
  • Wenn innen nichts mehr verdunsten kann steigt die Feuchte um so höher auf?
    Es gibt keine Gesetze die der kapillaren Wasseraufnahme vorschreiben, welchen Weg sie nehmen soll, also auch nicht, "wenn nicht nach innen dann nach oben". Wie vor erwähnt, ist die Mauer erst einmal gesättigt, kann ein nachwandern nur erfolgen, wenn etwas verdunstet. Dies geschieht normalerweise, sowohl nach innen wie nach oben. Wenn ein Abdichtung in der Mauer (im Querschnitt) fehlt, sollte eine eingebaut werden. Diese Leistung ist völlig unabhängig von der Maßnahme einer Innenabdichtung.
  • Was geschieht hinter der Abdichtung?
    Nichts von Bedeutung. Es fault nichts, die Salze bleiben in Lösung, die Festigkeit der Ziegel oder des Betons verändert sich nicht ( zum verputzten Mauerwerk). Da die Innenkondensation im wesentlichem wegfällt, ist eher mit einem Rückgang der Feuchtebelastung zu rechnen. Es stellt sich ein stationärer Zustand ein. Es kommt zu keiner Schädigung der Wände. Die Mauern bleiben so feucht wie bisher. (Unter einem Putz bleibt die Wand auch feucht).
  • Können hinter der Abdichtung Schimmelpilze oder Schwamm entstehen?
    Nein. Es bedarf immer mehrerer Parameter und /oder Voraussetzungen für das Wachstum von Pilzen. Dazu gehört: das Eindringen oder Vorhandensein von organischem Material. Die "richtige" Temperatur eine "ideale" Feuchte und ausreichend Licht; (Sauerstoff und Säuregrad spielen ebenfalls eine wesentliche Rolle). Wenn auch nur einer der vorgenannten Punkte nicht zutrifft, kann kein Schimmel wachsen.

Weitere Informationen

Isar Bautenschutz GmbH
Bergstr. 8
82024 Taufkirchen
Internet: https://isarbautenschutz.de/

Direktkontakt zu: Isar Bautenschutz GmbH

Bei Fragen, Anregen oder Wünschen können Sie gerne Kontakt zu Isar Bautenschutz GmbH aufnehmen:

Logo von BauKI BauKI: Innovatives Miteinander und gemeinsam mehr erreichen

Verantwortlich für BauKI

Verantwortlich für Foto / Logo von  BauKI BauKI
Prof. Dr. Partsch

Prof. Dr. Gerhard Partsch
Adolph-Kolping-Str. 3a
86199 Augsburg

Tel: +49 (0)821 / 9987-420
Fax: +49 (0)821 / 9987-421

oder

Foto / Logo von  BauKI BauKI-generierte Keywords, Synonyme und themenbezogene Pressetexte

  1. Keywords: Isar Bautenschutz GmbH Abdichtung Bautenschutz Feuchte Modergeruch Sanierung Wand
  2. Kurz-Info zu: Isar Bautenschutz GmbH

    Bauwerksabdichtung, Betonsanierung, Instandsetzung

    1. Isar Bautenschutz GmbH: https://isarbautenschutz.de
    2. "Isar Bautenschutz GmbH" in diesem Text hervorheben / gelb markieren
    3. "Isar Bautenschutz GmbH" in "A-Z der Presse-Schlagworte" suchen
  3. Kurz erklärt: Abdichtung

    Eine Abdichtung ist ein Material oder eine Technik, um das Eindringen von Feuchtigkeit, Luft, Schmutz oder Lärm in einen Raum zu verhindern. Es wird verwendet, um Gebäude und Bauteile vor Schäden und Zerstörung zu schützen. Dazu werden Dichtungen, Abdichtmittel, Versiegelungen, Verschlüsse oder Isolierungen eingesetzt.

    1. Synonyme für Abdichtung: Dichtung, Abdichtmittel, Versiegelung, Verschluss, Isolierung
    2. "Abdichtung" in diesem Text hervorheben / gelb markieren
    3. "Abdichtung" in "A-Z der Presse-Schlagworte" suchen
    1. Abdichtung in: Braucht man einen Keller? (3)
  4. Kurz erklärt: Bautenschutz

    Bautenschutz umfasst Maßnahmen zum Schutz von Bauwerken vor äußeren Einflüssen, wie z.B. Feuchtigkeit, Schimmelbildung oder Frost. Hierzu gehören verschiedene Techniken, wie z.B. Abdichtung, Isolierung oder Beschichtung, sowie spezielle Produkte wie Bautenschutzsysteme oder Bauchemie.

    1. Synonyme für Bautenschutz: Bautenschutzprodukte, Bauchemie, Bausanierung, Bautenschutzsysteme, Bauwerksabdichtung
    2. "Bautenschutz" in diesem Text hervorheben / gelb markieren
    3. "Bautenschutz" in "A-Z der Presse-Schlagworte" suchen
  5. Kurz erklärt: Feuchte

    Feuchte bezieht sich auf den Grad der Feuchtigkeit oder des Wassergehalts in einem Material, einer Umgebung oder einem System. In Bezug auf Bau und Gebäude kann die Feuchte ein wichtiger Faktor sein, der die Materialintegrität, die Gesundheit der Bewohner und die energetische Effizienz beeinflusst.

    1. Synonyme für Feuchte: Nässe, Feuchtigkeit, Feuchte, Nässegrad, Feuchtigkeitsgrad
    2. "Feuchte" in diesem Text hervorheben / gelb markieren
    3. "Feuchte" in "A-Z der Presse-Schlagworte" suchen
    1. Feuchte in: Feuchte Wände: Ursachen, Folgen und Maßnahmen (8)
  6. Kurz erklärt: Modergeruch

    Modergeruch bezeichnet den unangenehmen Geruch, der durch die Zersetzung von organischen Materialien entsteht. In Innenräumen kann dieser Geruch durch Feuchtigkeit und Schimmelbildung auftreten und sollte entfernt werden, da er gesundheitsgefährdend sein kann.

    1. Synonyme für Modergeruch: Geruchsbildung, Moder, Modergeruchsbildung, Schimmelgeruch, Verwesungsgeruch
    2. "Modergeruch" in diesem Text hervorheben / gelb markieren
    3. "Modergeruch" in "A-Z der Presse-Schlagworte" suchen
  7. Kurz erklärt: Sanierung

    Sanierung bezeichnet die umfassende Erneuerung oder Reparatur von Gebäuden, Anlagen oder anderen Strukturen. Dies kann die Instandsetzung oder Modernisierung von vorhandenen Elementen oder die vollständige Wiederherstellung umfassen. Sanierungsmaßnahmen können erforderlich sein, um Schäden zu reparieren, die Nutzungsdauer zu verlängern oder die Energieeffizienz zu verbessern.

    1. Synonyme für Sanierung: Renovierung, Restaurierung, Modernisierung, Instandsetzung, Reparatur, Erneuerung, Aufarbeitung, Wiederherstellung, Überholung, Refurbishment.
    2. "Sanierung" in diesem Text hervorheben / gelb markieren
    3. "Sanierung" in "A-Z der Presse-Schlagworte" suchen
    1. Sanierung in: Kachelofen sanieren: Was sind die Optionen? (49)
    2. Sanierung in: Dachstuhl sanieren für mehr Energieeffizienz: Eine praktische Anleitung (12)
    3. Sanierung in: Altbausanierung - In Eigenregie oder vom Profi durchführen lassen? (10)
      1. Sanierung in: Terrasse sanieren: Diese Möglichkeiten es gibt (9)
      2. Sanierung in: Haus Sanierung - Machbar mit diesen Tipps (8)
      3. Sanierung in: Wärmedämmung alter Fassaden mit YTONG-Planplatten (7)
      4. Sanierung in: Energieeffizientes Haus: Darauf kommt es an! (7)
      5. Sanierung in: Darauf sollten Sie bei einer Bestandsimmobilie achten (5)
      6. Sanierung in: Eine Million Wasserschäden pro Jahr in Deutschland: Was Sie über die Sanierung wissen müssen (5)
      7. Sanierung in: Perlite: Trittschall ade! (4)
      8. Sanierung in: Optimal für Neubau und Sanierung - Das Prefa-Langzeitdach (3)
      9. Sanierung in: Mit Sanierung alte Häuser zukunftsfähig machen (3)
      10. Sanierung in: Renovierung denkmalgeschützter Immobilien (2)
      11. Sanierung in: Wie Sie den Hausbau richtig finanzieren (2)
  8. Kurz erklärt: Wand

    Wand ist eine vertikale Fläche, die dazu dient, Innenräume von Außenräumen abzugrenzen oder Räume in Teilbereiche zu unterteilen. Wände können aus verschiedenen Materialien wie Holz, Stein, Beton oder Gipskartonplatten bestehen.

    1. Synonyme für Wand: Mauer, Fassade, Wandfläche, Wandwerk, Wandscheibe
    2. "Wand" in diesem Text hervorheben / gelb markieren
    3. "Wand" in "A-Z der Presse-Schlagworte" suchen
    1. Wand in: Sockelleisten & Fußleisten: Ein wichtiges Detail in der Raumgestaltung (21)
    2. Wand in: Rissreparatur: Wie funktioniert es? (13)
    3. Wand in: Wandgestaltung im Schlafzimmer: Zehn kreative Ideen (12)
      1. Wand in: In der gewohnten Umgebung alt werden: Maßnahmen wie Senioren länger in ihren eigenen vier Wänden leben können (12)
      2. Wand in: Wie dein Fernseher zum echten Hingucker wird (12)
      3. Wand in: Die neuesten Holztrends an Wand und Decke (10)
      4. Wand in: Feuchte Wände: Ursachen, Folgen und Maßnahmen (9)
      5. Wand in: Wandfarbe Grau kombinieren: Grautöne geschickt kombinieren (9)
      6. Wand in: Rigips streichen: Detaillierte Anleitung, Tipps & Tricks (9)
      7. Wand in: Kragarmtreppen im Neubau: Moderne Ästhetik und praktische Lösungen (8)
      8. Wand in: Lärmbelastung: So schützen Sie sich vor nervigem Lärm! (7)
      9. Wand in: 3 gute Tipps für die Einrichtung des Neubaus (6)
      10. Wand in: Keller streichen: Das müssen Sie wissen! (6)
      11. Wand in: Vliestapete streichen: Das gilt es zu beachten (6)
      12. Wand in: Wandverkleidung - So geht's (6)
      13. Wand in: Wie stellen Unternehmen Fertigungsteile für den Hausbau her? (6)
      14. Wand in: Die industrielle Produktion eines Fertighauses (6)
      15. Wand in: Ratgeber: Wärmespeicherung - Tipps zur optimalen Nutzung (5)
      16. Wand in: Used-Look: Möbel und Co. aus vergangener Zeit sind wieder voll im Trend (5)
      17. Wand in: Treppenhausgestaltung fürs Einfamilienhaus: die 10 besten Ideen (5)
      18. Wand in: Einzug in die neuen vier Wände: Tipps für einen stressfreien Umzug (5)
      19. Wand in: 20 Fragen und Antworten zum sicheren Schwimmhallen-Ausbau (4)
      20. Wand in: Checkliste für Planer und Architekten (4)
      21. Wand in: Mehr Wohlfühlfaktor beim Kochen: die Küche renovieren (4)
      22. Wand in: Massivhaus oder Fertighaus - wo liegen die Unterschiede? (4)
      23. Wand in: Schwimmhallen-Ausbau früher und heute (3)
      24. Wand in: Einrichtungsideen: Einen großen Raum geschickt aufteilen (3)
      25. Wand in: Tipps zur Umgestaltung oder Renovierung des Wohnzimmers (3)
      26. Wand in: Vorteilhafte Unterputzspülkasten fürs WC (3)
      27. Wand in: Was bringt eine Infrarotheizung? (3)
      28. Wand in: Das ist beim Einrichten des Schlafzimmers zu beachten (3)
      29. Wand in: Komplettierte Sanitäreinbauteile optimieren Sanitärtechnik (2)
      30. Wand in: Poroton: Ein Zimmer im Erdreich - behaglich und trocken (2)
      31. Wand in: Sto: Anspruchsvolles Design für Innenräume (2)
      32. Wand in: Umfinanzierung des Eigenheims (2)
      33. Wand in: Wenige Handgriffe in einem gemütlichen Zuhause (2)
      34. Wand in: Sonnen- und Wetterschutz auf der Terrasse (2)
      35. Wand in: Trockenausbau mit Gipskartonplatten: Kein Problem für Heimwerker (2)
      36. Wand in: Gutes Licht im Haus - wohltuend, gesund, smart und bequem (2)
      37. Wand in: Mit einem durchdachten Plan schnell und unkompliziert umziehen (2)
      38. Wand in: Eine Million Wasserschäden pro Jahr in Deutschland: Was Sie über die Sanierung wissen müssen (2)
      39. Wand in: Fachwerkhäuser - die besten Tipps zur Einrichtung (2)
      40. Wand in: Ein Gartenhaus als Bereicherung für das Grundstück (2)
      41. Wand in: Wie du Schimmelbildung in deinem Badezimmer verhinderst (2)
      42. Wand in: Einrichtung: Tipps für den natürlichen Look - wie Sie Ihre Wohnung natürlich einrichten können (2)

Foto / Logo von  BauKI BauKI-generierte Zusammenfassung: Kurztext, Keywords und Schlagworte des Pressetextes "Isar Bautenschutz GmbH: Instandsetzungsverfahren für feuchte Kellerräume"

Keywords: Isar Bautenschutz GmbH Abdichtung Bautenschutz Feuchte Modergeruch Sanierung Wand

Schlagworte: Abdichtung Antwort Bausystem Boden Drainage Feuchte Frage Gelände Haus I-Bau I-Bausystem Instandsetzung Isar Bautenschutz GmbH Kapillare Keller Kellerraum Lösung Lösungsvorschlag Mauer Modergeruch Noppenbahn Nutzung Oberfläche Oberkante Putzträger Salz Saniersystem Sanierung Schimmelpilz System Systembeschreibung Verdunstung Vorteil Wand Wasser Wohnklima WTA

Kommentarfunktion: Ihre Erfahrungen, Anmerkungen und Kommentare bzgl. des Themas "Isar Bautenschutz GmbH: Instandsetzungsverfahren für feuchte Kellerräume"

* Kommentar, Name und E-Mail-Adresse sind Pflichtfelder. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlich!

Google-Leistungsdiagnostik / PageSpeed Insights / Core Web Vitals-Bewertung Google-Leistungsdiagnostik / PageSpeed Insights / Core Web Vitals-Bewertung dieser Seite

Core Web Vitals-Bewertung
Mobil und Computer: Leistung | Barrierefreiheit | Best Practices | SEO
Leistung | Barrierefreiheit | Best Practices | SEO
Google-Leistungsdiagnostik - Mobil und Computer

Presse-Umlauffunktion

?>