BAU.COM


Himbeere - Rubus idaeus, Waldhimbeere, Hohlbeere, Himbeerfrüchte, Himbeerbeere, rote Beere

Himbeere - Rubus idaeus, Waldhimbeere, Hohlbeere, Himbeerfrüchte, Himbeerbeere, rote Beere

Himbeere
Bild: elenaiks / Pixabay

Kurz erklärt, Synonyme und Bedeutungsunterschiede: Himbeere

Die Himbeere (Rubus idaeus) ist eine kleine, rote oder gelegentlich gelbe Sammelfrucht, die zur Familie der Rosengewächse gehört. Sie besteht aus zahlreichen kleinen Steinfrüchten, die um einen kegelförmigen Fruchtboden angeordnet sind. Himbeeren sind nicht nur für ihren süß-säuerlichen Geschmack und ihr charakteristisches Aroma bekannt, sondern auch für ihren hohen Gehalt an Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien. Sie werden sowohl frisch verzehrt als auch in der Küche vielseitig verwendet, etwa für Marmeladen, Desserts, Säfte oder als Zutat in Backwaren. In der Natur wachsen Himbeeren wild in lichten Wäldern und an Waldrändern, werden aber auch in großem Umfang kommerziell angebaut.

Die Himbeere (Rubus idaeus) ist eine kleine, rote oder gelegentlich gelbe Sammelfrucht, die zur Familie der Rosengewächse gehört
Die Himbeere (Rubus idaeus) ist eine kleine, rote oder gelegentlich gelbe Sammelfrucht, die zur Familie der Rosengewächse gehört
Bild: elenaiks / Pixabay

Synonyme für "Himbeere": Rubus idaeus, Waldhimbeere, Hohlbeere, Himbeerfrüchte, Himbeerbeere, rote Beere

Bedeutungsunterschiede:

  • Himbeere ist der allgemeine Begriff für die Frucht der Pflanze Rubus idaeus.
  • Rubus idaeus ist der wissenschaftliche Name, der in botanischen Kontexten verwendet wird.
  • Waldhimbeere bezieht sich speziell auf wild wachsende Himbeeren, im Gegensatz zu kultivierten Sorten.
  • Hohlbeere ist ein weniger gebräuchlicher, regionaler Ausdruck für Himbeeren, der auf ihre hohle Form anspielt.
  • Himbeerfrüchte betont den essbaren Charakter und wird oft im kulinarischen Kontext verwendet.
  • Himbeerbeere ist eine Tautologie, die die Fruchtnatur der Himbeere unterstreicht.
  • Rote Beere ist ein allgemeinerer Begriff, der Himbeeren einschließt, aber auch andere rote Beerenfrüchte umfassen kann.
  • Jeder dieser Begriffe betont einen anderen Aspekt der Himbeere, sei es ihre botanische Klassifikation, ihr natürliches Vorkommen, ihre Form, ihre Verwendung oder ihre Farbe.

Fachgebiete: Botanik, Lebensmittelwissenschaften, Gartenbau, Landwirtschaft, Ernährungswissenschaften.

Situationen: Ernte, Lebensmittelproduktion, Rezeptentwicklung, Fruchtanbau, Ernährungsberatung.

Kontexte:

  • Botaniker untersuchen die verschiedenen Arten von Rubus idaeus und deren Wachstumsbedingungen.
  • Lebensmittelwissenschaftler analysieren den Nährstoffgehalt und die gesundheitlichen Vorteile von Himbeeren.
  • Gartenbau-Experten geben Tipps zur Pflege und Kultivierung von Himbeersträuchern.
  • Landwirte planen den Anbau von Himbeergewächsen, um die Ernteerträge zu maximieren.
  • Ernährungswissenschaftler empfehlen Himbeeren als Teil einer ausgewogenen Ernährung.

Beispielsätze:

  • Die Rubus idaeus ist bekannt für ihre leckeren Himbeerfrüchte.
  • Waldhimbeeren wachsen oft wild und haben einen intensiveren Geschmack als kultivierte Sorten.
  • Hohlbeeren sind eine weitere Bezeichnung für die Früchte der Himbeerpflanze.
  • Himbeerbeeren sind reich an Vitaminen und Antioxidantien.
  • Viele Menschen genießen die rote Beere in Desserts und Marmeladen.

Weitere Erklärungen, Synonyme und Bedeutungsunterschiede von "Himbeere" siehe: Google Bing AOL DuckDuckGo Ecosia Qwant Startpage Yahoo! Yandex